Aktuelle Informationen

 

Pro_Modellflug

Vereinsleben

Alpensegelfliegen in Sisteron

Anfang April 2014 war es endlich soweit. Nach einem langen fluglosen Winter stand die Fahrt nach Süden, in die französischen Seealpen, auf dem Flugplan des Jahres 2014. Die 1100 km Fahrt hatte sich letztlich doch gelohnt. Wenn auch der erste Flugtag noch durch die Müdigkeit der Fahrt begrenzt war, folgten weitere sechs unbeschreibliche Flugtage bei schönstem Frühjahrswetter. Flüge bis auf 4200 Meter Höhe, Parcours unter Grat abfliegen und lange Endanflüge bei absolut ruhiger Luft, mit erflogener Gleitzahl 1:52, waren die Höhepunkte der Flugwoche.

Die Bilder können leider nur die Oberfläche zeigen, nicht aber das unbeschreibliche Gefühl von Abenteuer und Freiheit beim Segelfliegen in den Alpen

https://plus.google.com/photos/115232308846843293339/albums/6005936984667356897?banner=pwa

Dieter (DR) und Gerhard (OS)

Thermikbeginn

Nun gibt es keine Zweifel mehr, der Winter ist vorbei. Bis zuletzt war ja nicht ausgeschlossen, dass sich nochmal Frost und Schneefälle einschleichen könnten - aber diese Gefahr ist nun endgültig gebannt. Im Gegenteil, das Osterwochenende glänzte mit viel Sonne, die ihr Möglichstes tat, um die noch recht kalte Luft aufzuheizen. Verbunden mit teils starken Winden ergab dies eine spürbare, aber auch schwierige, zerrissene Thermik.

Trotzdem gelang dem ACB wieder ein erfolgreicher Einstieg in die 2. Segelflug Bundesliga. Frank Schmitz, Reinhold Ruß und Max Dorsch führten den Club auf Platz 3 der Runde, das damit auch das Ergebnis der aktuellen Gesamtwertung wiederspiegelt.

 

Frühling

Das Wetter zeigte sich von seiner schönsten Seite und weder der Aero-Club noch dessen Gäste schlugen diese Einladung aus.