Aero-Club Bamberg e.V.
Aero-Club Bamberg trauert um Ehrenvorstand Dr. Friedrich Gerfertz

Am Freitag, dem 12. April 2019, ist unser Fliegerkamerad, Freund und Ehrenvorstand Dr. Friedrich Gerfertz von uns gegangen. Im hohen Alter von 95 Jahren ist er im Kreise seiner Angehörigen verstorben.

Fritz Gerfertz auf der Feier seines 90. Geburtstages
Fritz Gerfertz auf der Feier seines 90. Geburtstages

Fritz, wie ihn seine Freunde nannten, führte ein langes und bedeutungsvolles Leben: 1924 in Berlin geboren, Abitur, Soldat, Pharmaziestudium, Apotheker, Flieger und Luftfahrer aus Überzeugung, Fluglehrer und Prüfer für Segelflug, Motorflug, Motorsegler, Ultraleicht, Heißluftballon, Sachverständiger, Wart und Werkstattleiter, Gründungsmitglied, jahrzehntelanger Vizepräsident, Schatzmeister, Revisor, Einsatzpilot und Flugbereitschaftsleiter der Luftrettungsstaffel Bayern, Vereinsvorstand und Ehrenvorstand des Aero-Clubs Bamberg, Ehrenmitglied des LVB, leidenschaftlicher Tüftler, Jäger und Hochseesegler, die Liste seiner Tätigkeiten lässt sich seitenweise fortsetzen.


Als Mensch hoch geachtet, wurde er geehrt mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik am Bande, der Daidalos-Medaille des DAeC in Gold, dem Diplom "Otto Lilienthal", der goldenen Ehrennadel des LVB, dem Fluglehrerabzeichen in Gold, der goldenen Verdienstmedaille der Luftrettungsstaffel Bayern, dem FAI-Leistungsabzeichen für Motorflieger in Gold, dem Leistungsabzeichen des DFSV für Freiballonführer in Gold und der Ehrenmedaille des Deutschen Feuerwehrverbandes, um nur einige seiner wichtigsten Auszeichnungen zu nennen. Fritz Gerfertz kannte keinen Stillstand.


1956 begann Fritz seine fliegerische Ausbildung im Aero-Club Bamberg, nach deren Abschluss es für ihn immer nur den Blick nach vorne gab. Er wollte alle Facetten der Luftfahrt kennenlernen und erproben, er wollte sein Wissen und Können weitergeben, er wollte anderen dabei helfen, ihren Traum vom Fliegen zu erfüllen.
Abseits vom Flugplatz war Fritz genauso unermüdlich: Von der Betreuung von Flüchtlingstransporten und Kriegsheimkehrern nach dem Zweiten Weltkrieg und seiner späteren Vorstandschaft beim VdK Bamberg Mitte über seinen langjährigen Einsatz beim Roten Kreuz bis zu seiner Dissertation, die er nach seiner Pensionierung beendete, war er bis ins hohe Alter aktiv.


Sein Engagement, seine Zuverlässigkeit und seine Bereitschaft, Dinge zu tun, die getan werden müssen, sind bewundernswert und vorbildlich. Zu seinem Ableben trauern wir und danken ihm für seine Führungskraft, seine schier endlose Hilfbereitschaft und nicht zuletzt für sein Repertoire an guten Witzen am Stammtisch. Fritz, du wirst uns in guter Erinnerung bleiben.


Deine Fliegerkameraden vom Aero-Club Bamberg