Aero-Club Bamberg e.V.
Wetterpech

Hatten die Piloten des Bamberger Aero-Clubs in der ersten Runde der Segelflug Bundesliga schon kein Glück, so kam in der zweiten Runde auch noch Pech dazu. Mit diesem bekannten Zitat des Fußballers Jürgen Wegmann lässt sich die Situation der Bamberger Segelflieger treffend beschreiben. Ein breites Regenband, das vom Schwarzwald bis hinter Leipzig reichte, verhinderte Streckenflüge im gesamten südöstlichen Bereich Deutschlands.

Während wenige Kilometer nordwestlich dieser Linie die Bedingungen immer besser wurden und natürlich von den dort ansässigen Vereinen zu schnellen Flügen genutzt werden konnten, warteten die Bamberger vergeblich auf die vorhergesagte Wetterbesserung.

Zwar versuchten einige ihrer Piloten, wenigstens die Mindestwertung zu erreichen, was die großflächige Abschirmung des Regengebietes jedoch unmöglich machte. Deshalb konnte die Bamberger Mannschaft nicht verhindern, dass sie kampflos auf den 27. Platz durchgereicht wurde.
 

Cumulus mammatus über dem Flugplatz Bamberg-Breitenau
Cumulus mammatus über dem Flugplatz Bamberg-Breitenau