Aero-Club Bamberg e.V.
Aktuelles
Bamberger Piloten verlieren 6 Plätze

Die vierte Runde der Segelflug-Bundesliga wird bei den Sportpiloten des Bamberger Aero-Clubs nicht in allzu guter Erinnerung bleiben. Erneut waren die norddeutschen Vereine vom Wetter klar begünstigt und machten das Rennen unter sich aus. Die Bamberger mussten so mit dem letzten Platz dieser Runde vorlieb nehmen und wurden dadurch vom 15. auf den 21. Gesamtplatz durchgereicht.

Bamberger Piloten behaupten sich

In der dritten Runde der Segelflug-Bundesliga erkämpften sich die Sportpiloten des Bamberger Aero-Clubs als 12. von 30 Vereinen neun Wertungspunkte und konnten damit ihren 15. Gesamtplatz stabilisieren. Die ungleiche Wetterverteilung brachte den norddeutschen Vereinen deutliche Vorteile. Deshalb war ein besseres Ergebnis zumindest vom Startplatz Bamberg aus so gut wie unmöglich.

Erste Windenstarts auf der neuen Schleppstrecke

Hallo Segelflieger!

Am 1. Mai konnten wir endlich die ersten Windenstarts auf unserer neuen Schleppstrecke durchführen. Nach Prüfen der Öl- und sonstigen Stände haben wir die Winde oben auf der 22 aufgebaut und unsere Segelflieger zur 04 gezogen. Nico Grün war eigentlich als F-Schlepper eingeteilt, hat sich dann aber natürlich gerne auf die Winde gesetzt.

Bamberger weiter im Mittelfeld

In der zweiten Runde der Segelflug-Bundesliga erreichten die Sportpiloten des Bamberger Aero-Clubs als 16. von 30 Vereinen fünf Wertungspunkte und mussten in der Gesamtwertung einen Platz abgeben. Da sich bei unsicheren Wetterbedingungen mit Regen- und Hagelschauern nur zwei Piloten der Herausforderung stellten, wurden wichtige Punkte verschenkt. Mit dem jetzt 15. Gesamtplatz kommen die Bamberger dennoch mit einem blauen Auge davon.

Neue Platzfrequenz
Mit der Umstellung des Frequenzabstands von 25kHz auf 8,33kHz hat auch der Flugplatz Bamberg eine neue Frequenz. With the change in the frequency spacing from 25kHz to 8,33kHz our airfield got a new frequency.