Aero-Club Bamberg e.V.
Aktuelles
Aero-Club im Aufwind

Nach drei doch enttäuschenden Flugwochenenden brachte die vierte Runde der diesjährigen Segelflug-Bundesliga für die Piloten des Aero-Clubs endlich ein sehr gutes Ergebnis: Insgesamt konnten sieben Bamberger Piloten ihre Flüge zur Bundesligawertung anmelden. Für die Ranglistenermittlung wurden die drei schnellsten dieser Flüge gewertet.

Max Dorsch (112,23 Punkte) flog mit der LS4 neo von Bamberg ins Elbsandsteingebirge, dann nach Heilbronn und schließlich über Bayreuth zurück nach Bamberg. Er legte damit hervorragende 881 Streckenkilometer zurück.

Aero-Club lässt wichtige Punkte liegen

Trotz schwieriger Wetterbedingungen am Samstag, geprägt von starkem Ostwind und dadurch zerrissener Thermik, haben die Piloten des Aero-Clubs Bamberg im Bundesvergleich dennoch schnelle Flüge absolviert. Trotzdem ließ die Mannschaft wichtige Punkte liegen, weil nur zwei statt drei Piloten einen wertbaren Flug melden konnten.

Verhaltener Auftakt zur Segelflug-Bundesliga

Am Osterwochenende begann für den Aero-Club Bamberg die diesjährige Staffel der 1. Bundesliga im Segelflug. Leider brachte das kühle und trockene Wetter mit relativ starkem Nordostwind nur schlechte Voraussetzungen für schnelle Ligaflüge in Mainfranken: Vereine in anderen Regionen Deutschlands konnten von deutlich besseren Wetterbedingungen profitieren. Mit insgesamt 147,57 Geschwindigkeitspunkten landete der Aero-Club Bamberg in dieser Runde auf dem 21. Platz von insgesamt 27 teilnehmenden Vereinen.

Förderflugzeug für Jungpilotin – Katharina Schmitt gewinnt LS4 des Angelika Machinek Fördervereins
Die Bamberger Segelfliegerin Katharina Schmitt hat in ihrer jungen Laufbahn bereits beachtliche Erfolge erzielt. Nun bekommt die Jungpilotin für die Flugsaison 2022 das Förderflugzeug des Angelika Machinek Fördervereins verliehen.
Projekt Eigenstartberechtigung
Die Fliegerschule Wasserkuppe hat ihre ASK 21 Mi für den Winter zu uns nach Bamberg gebracht und vielen von uns die Möglichkeit gegeben, auf ihr unsere Eigenstartberechtigungen zu erwerben. Vielen herzlichen Dank dafür! Unser Fliegerkamerad Jochen Farniok hat die Gelegenheit genutzt und berichtet hier von seinen Erlebnissen.