Aero-Club Bamberg e.V.
Aero-Club punktet in der Finalrunde

Ein hervorragender 8. Rundenplatz in der diesjährigen Abschlussrunde der Segelflug-Bundesliga sichert dem Aero-Club Bamberg den 11. Gesamtplatz unter 30 teilnehmenden Vereinen in Deutschland. Besonders in der zweiten Saisonhälfte führten schnelle Flüge der Bamberger Piloten zu einer kontinuierlichen Verbesserung – schließlich mussten sie sich vom 21. Gesamtplatz hocharbeiten.

Auch in der Juniorenklasse U25 können die Bamberger mit einem sehr guten 6. Gesamtplatz die Saison erfolgreich abschließen. Katharina Schmitt, Tom Braungart und Theo Steinmetzer steuerten die meisten Punkte zu diesem Ergebnis bei; vier weitere junge Piloten, die den Luftfahrerschein in diesem Jahr erhalten haben, freuen sich auf die kommende Saison.

Entgegen der Wetterprognosen herrschte am Sonntag sehr gutes Flugwetter, sodass sieben Streckenflieger zur Punktejagd starteten. Die schnellsten drei Flüge eines Vereins werden für die Ligawertung berücksichtigt:

Maximilian Dorsch flog wieder einmal mit Abstand die beste Wertungsgeschwindigkeit, er erreichte mit der LS4 neo des Vereins 139,42 km/h. Damit war er in der Geschwindigkeitswertung der zweitschnellste Pilot in Deutschland. Auch Horst Singer konnte mit seiner EB 29 eine gute Geschwindigkeit von 133,91 km/h erzielen und als dritte flogen Melanie und Harald Gerlacher mit ihrem Nimbus 4DM mit 124,17 km/ in die Wertung. Ihre Flüge führten entlang des Thüringer Waldes und der Haßberge.

Der Aero-Club freut sich über die erfolgreiche Jugendarbeit und sieht mit seinem engagierten Nachwuchs zuversichtlich auf die kommende Saison 2023, in der ein Tabellenplatz mindestens im oberen Drittel angestrebt wird.