Aero-Club Bamberg e.V.
Aero-Club zufrieden mit dem Saisonverlauf

Mit einem 14. Platz in der vorletzten Runde der Segelflug-Bundesliga konnte der Aero-Club Bamberg seinen 11. Gesamtplatz von 30 teilnehmenden Vereinen halten.

Der Zehntplatzierte, FLC Schwandorf, ist mit 20 Punkten Vorsprung am kommenden Wochenende nicht mehr einzuholen. Da zudem die Wetterbedingungen in Franken für die Abschlussrunde der Bundesliga schlecht vorhergesagt sind, könnte der 11. Platz noch an einen Verein aus Ludwigshafen, Königsdorf oder Kirchheim/Teck verloren werden. Diese Clubs könnten die 10 Punkte Abstand noch aufholen, wenn bessere Flugbedingungen in deren Regionen herrschen.

In jedem Fall hat der Aero-Club Bamberg sein selbst gestecktes Saisonziel, einen Platz unter den besten 10 Mannschaften Deutschlands zu erreichen, nur sehr knapp verpasst. Im globalen Vergleich der Segelflugvereine, der IGC World-League, belegt der Aero-Club den 13. Platz unter 970 teilnehmenden Vereinen weltweit. Auch dies ist ein großer Erfolg.

Die Juniorinnen und Junioren des Aero-Clubs, deren Leistungen in der U25-Liga bewertet werden, konnten an diesem Wochenende den 6. Platz deutschlandweit verteidigen.

Die besten Flüge dieser Runde haben am Samstag Franz Hirmke (LS8 neo; 127 km/h; 118,82 Punkte) und Harald Gerlacher (Nimbus 4DM; 139 km/h; 118,44 Punkte) von Bamberg aus in Richtung Odenwald geführt. Noch etwas schneller konnte am Sonntag Horst Singer mit seiner EB 29 fliegen, er erreichte während der Wertungsdauer von 2,5 Stunden eine Geschwindigkeit von knapp 142 km/h. Indexbereinigt erflog er damit 117,98 Punkte. Sein Flug führte zum Steinwald und zur Rhön.