Aero-Club Bamberg e.V.
Mit der LS4 auf der Jahnwiese am Tag der Jugend

Obwohl der Aero-Club diese Saison vor allem in der Segelflugsparte schon einiges an Zuwachs genießen durfte, ist öffentliche Repräsentation nie schlecht. Deshalb ging es für unsere Flugjugend am vergangenen Sonntag, dem 17. Juli, auf den Tag der Jugend auf der Jahnwiese, der vom Stadtjugendring Bamberg organisiert wurde. Dort konnten Vereine und Jugendgruppen ihre Arbeit und Angebote präsentieren.
 

Unsere​ LS4 auf der Jahnwiese
Unsere​ LS4 auf der Jahnwiese


Also: Am Freitagabend die 54 abgerüstet, am nächsten Morgen nach etwas Hin und Her Pinnwände, Infomaterial und Biergarnituren in den Kofferraum, Hänger ans Auto und ab in Richtung Hain. Bei unserem zugewiesenen Platz angekommen, den Flieger aufgerüstet und nach mehrmaligem Umstellen und Neuausrichten mit Flatterband gesichert. Davor dann noch Pinnwände mit Infomaterial und Biertische aufgebaut und schon konnte es losgehen. Zum Glück hat der Veranstalter noch zwei Sonnenschirme zur Verfügung gestellt, die sich im Laufe des Tages als sehr sinnvoll erwiesen. Obwohl es also immer wärmer und wärmer wurde, war die Stimmung gut. Langsam füllte sich die Wiese auch mit Besuchern, die jedoch oftmals leider noch ein paar Jahre zu jung zum Fliegen waren. Trotzdem war das Interesse groß und es wurden viele nette Gespräche geführt.
 

Unsere Flugjugend im Schatten der LS4-Fläche
Unsere Flugjugend im Schatten der LS4-Fläche


Als sich die Veranstaltung gegen 19 Uhr dem Ende neigte und die ersten Abbauarbeiten begannen, beschlossen auch wir langsam die Zettel von den Pinnwänden zu nehmen und wieder in ihre Kisten zu packen. Schirme zurückgebracht, Tische zusammengeklappt, Flatterband abgemacht, Flieger in den Hänger und zurück zum Platz.
 

Der Aero-Club Bamberg beim Tag der Jugend
Der Aero-Club Bamberg beim Tag der Jugend


Abschließend ist zu sagen, dass der Tag angenehm war und wir unsere Leidenschaft wieder ein bisschen weiter in die öffentliche Wahrnehmung gebracht haben. Danke an alle, die mitgeholfen haben, besonders an unsere momentanen und ehemaligen Jugendleiter Marcel Döring und Klaus Popp.