Aero-Club Bamberg e.V.

Flugplatz Bamberg-Breitenau

SA / SO / Feiertags

09:00 - SS (max. 19.00 Uhr)

+49 951 45 1 45

Erreichbar bei Flugbetrieb

Zeppelinstraße 18

96052 Bamberg

Umfrage Motorflug Erneuerung

Im Rahmen der Spartenversammlung wurde entschieden eine Arbeitsgruppe zur Modernisierung der Motorflugflotte zu gründen. Diese Arbeitsgruppe möchte nun an die Sparte herantreten um ein Gesamtbild über die Wünsche der einzelnen Piloten zu bekommen und konkrete Beispiele Vorschlagen, wie man eine Erneuerung besonders im Segment Reiseflug angehen könnte.

Wir freuen uns über deine Teilnahme. Jeder hat so die Möglichkeit die Zukunft mitzugestalten.

Hinweis:
Die Umfrage ist anonym. Es werden keine Klarnamen erfasst. Um auszuschließen, dass Umfragen doppelt in die Auswertung einfließen wird aus technischen Gründen eine eindeutige Nutzer-Identifikation an den Datensatz angehängt. Grundsätzlich ist über die Datenbank der Website ein Rückschluss auf die einzelne Person technisch möglich. Dies wird aber im Rahmen dieser Umfrage unterlassen. 

Vier konkrete Beispiele für eine Lösung:
Die Arbeitsgruppe hat einige generelle Anforderungen an ein Reiseflugzeug formuliert. Hierzu zählt eine reisetaugliche Fluggeschwindigkeit, keine Abhängigkeit von AVGAS und eine vernünftige Zuladung. Des Weiteren soll das Flugzeug mindestens mit Garmin G5 und einem an ein GPS angebundenen Autopiloten verfügen. Hieraus ergeben sich im zwei Möglichkeiten:

1) Die Beschaffung eines Flugzeugs mit JetA1/Diesel Motor, Turbomotor
2) Die Beschaffung eines Flugzeugs mit einem Motor der mittels Mogas STC betrieben werden kann. Dies sind in aller Regel klassische Vergasermotoren. Für Einspritzer gibt es i.d.R. keine STCs.

Bevorzugt ist der Flugzeugtyp im Verein bereits bekannt um die Mustervielfalt nicht weiter zu erhöhen.
Die Stundenevaluierung aller Flugzeuge macht deutlich, dass sowohl D-EJFF als auch D-EITR nicht ausreichend Stunden für eine kostenoptimale Kalkulation fliegen. Auf der Spartenversammlung wurde auch diskutiert, dass wir generell mehr Stunden auf weniger Flugzeugen fliegen könnten. Dies würde die Auslastung erhöhen und damit z.B. die Fixkosten reduzieren. Um ausreichend Stunden zu generieren könnte man auch aus D-EJFF und D-EITR eine neue Reise - und Schlepptaugliche DR400/DR401 TDI Ecoflyer 2.0 S machen.
Ich möchte noch einige Gedanken zu dem Thema loswerden...
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner